News

Immer informiert bleiben!

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie vierteljährlich interessante Neuigkeiten rund ums Recht.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

WERKVERTRAG

Rückzahlung des Vorschusses für „fiktive Reparaturkosten“

Ein Werkunternehmer verweigert die Behebung seines mangelhaft hergestellten Werkes und muss die vorweg bewerteten Reparaturkosten an den Werkbesteller zahlen. Der Werkbesteller saniert die Mängel aber nicht. Kann der Werkunternehmer nun die Rückzahlung des zuvor refundierten Vorschusses fordern? Sabrina Legl, März 2020

zum Beitrag⏵

ERBRECHT

Vorsicht bei fremdhändigen Testamenten aus mehreren Blättern

Strenge Formvorschriften für fremdhändige Testamente: Wann ist ein Testament, das aus mehreren Blättern besteht, gültig? Eine Entscheidung des OGH stellt klar, wie streng die neuen Formvorschriften für Testamente tatsächlich sind. Petra Rindler, Naomi Grill, März 2020

zum Beitrag⏵

SPORTRECHT

Die Grenzen des Erlaubten im Sport

Ein "Foul" beim Fußballspielen, ein "Bodycheck" beim Eishockey-Match. Verletzungen infolge von Regelverstößen kommen auch im Amateursport immer wieder vor und werfen straf- und haftungsrechtliche Fragen auf. Peter Karlberger, März 2020

zum Beitrag⏵

ELTERN IM BERUFSLEBEN

Stolperfallen des Kinderbetreuungsgeldgesetzes

Um die finanziellen Einschnitte möglichst gering zu halten, müssen junge Eltern bei der Wahl des für sie geeigneten Kinderbetreuungsgeldes auf viele Details achten, was bei den komplexen Formulierungen im Kinderbetreuungsgeldgesetz gar nicht so einfach ist. Madeleine Buric, März 2020

zum Beitrag⏵

ZIVILRECHT

Caveat emptor? Gewährleistungsrecht beim Gebrauchtwagenkauf

Damit die Freude auch bei einem Gebrauchtwagen möglichst lange anhält, sollten vor dem Kauf einige grundlegende Punkte beachtet werden. Iris Otrebski, März 2020

zum Beitrag⏵

WERKVERTRAGSRECHT

Regress zwischen Werkunternehmer und Bauaufsicht

Die Komplexität von Bauvorhaben nimmt zu und damit auch die Gefahr von Ausführungsfehlern und Schäden. Doch wer haftet dafür und muss die vom Auftraggeber bestellte örtliche Bauaufsicht mit Regressforderungen des Werkunternehmers rechnen? Wilfried Opetnik, März 2020

zum Beitrag⏵

Newsletter 4/2019

In unserem letzten Newsletter des Jahres 2019 haben wir für Sie interessante Beiträge aus den Bereichen Werkvertragsrecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verbraucherrecht und Grundbuchsrecht vorbereitet. Den Anfang macht aber – der Jahreszeit entsprechend - ein zivilrechtlicher Beitrag von Iris Otrebski mit dem Titel "Nicht alles Gute kommt von oben: Vorsicht, Dachlawine!". Wilfried Opetnik stellt in seinem Beitrag die Frage, wie lange dem Werkbesteller das volle Leistungsverwe…

zum Beitrag⏵

Newsletter 3/2019

In unserem aktuellen Newsletter haben wir wieder interessante Beiträge aus den Bereichen Architektenrecht und Recht der freien Berufe, Werkvertragsrecht, Mietrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Verwaltungsrecht und Zivilprozessrecht für Sie vorbereitet. Den Anfang machen zwei Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes zum Recht der freien Berufe: Der EuGH hat Österreich am 29.7.2019 in einem Vertragsverletzungsverfahren verurteilt, weil berufsrechtliche Beschränkungen für Ziviltechni…

zum Beitrag⏵

Newsletter 2/2019

In unserem aktuellen Newsletter vor dem Beginn des Sommers haben wir – neben interessanten Beiträgen aus den Bereichen Ziviltechnikerrecht, Werkvertragsrecht und Wiener Bauordnung – auch Themen mit "Urlaubsbezug" für Sie vorbereitet: Was Sie arbeits- und datenschutzrechtlich beachten müssen, wenn Sie Ihr "Home Office" im Sommer ins Freibad, an den Strand oder auf eine Almhütte verlegen möchten, erfahren Sie von Iris Otrebski, die sich mit diesem Beitrag nach erfolgreich bestandener An…

zum Beitrag⏵

Newsletter 1/2019

"Ehrlich währt am längsten" – angesichts der beinahe täglich in den Medien erscheinenden Berichte von Betrügereien in Politik, Wirtschaft und Sport fragt man sich, ob dieses alte Sprichwort möglicherweise in Vergessenheit geraten ist. Zuletzt waren es wieder die ohnehin schon einschlägig vorbelasteten Langläufer und Radfahrer, die durch eine Blutdoping-Affäre Zweifel an der Redlichkeit mancher Profisportler nährten. Von spektakulären Erfolgen der Polizei wie in Seefeld abgesehen scheint …

zum Beitrag⏵